Arbeitnehmeruberlassung als Ingenieurdie

Arbeitnehmeruberlassung als Ingenieurdie
Pris
Pris
299,- 299,-
E-Bok
Format E-Bok
Filformat PDF
Utgivelsesår 2011
Forlag Diplomica Verlag
Språk Engelsk
ISBN 9783842803022
Emne Management & management techniques

Om Arbeitnehmeruberlassung als Ingenieurdie

Warum darf die Arbeitnehmeruberlassung von Ingenieuren nicht mit klassischer Zeitarbeit gleichgesetzt werden? Welche Erfolgsfaktoren beeinflussen Innovationskooperationen zwischen Ingenieurdienstleister und Industrieunternehmen? Inwiefern bestimmen die Kompetenzen des Projektingenieurs den Wissenstransfer und wie konnen diese durch Personalentwicklung gefordert werden? Ingenieurdienstleistung wird heute zum groen Teil in der Vertragsart Arbeitnehmerberlassung erbracht und bewegt sich damit im Spannungsfeld der Leih- und Zeitarbeit. Innovationskooperationen basieren auf erfolgreichem Wissenstransfer und erfordern aus diesem Grund den Einsatz der Projektingenieure des Ingenieurdienstleisters als "Wissensarbeiter" vor Ort im Industrieunternehmen. Gre und Komplexitt der Projekte in Forschung & Entwicklung nehmen stndig zu (z.B. Airbus A 380), so dass Konstruktions- und Entwicklungsleiter das Schnittstellenmanagement reduzieren mssen und als Alternative zur Ausschreibung von Werkauftrgen mit Pflichten- und Lastenheften den persnlichen Wissenstransfer von hochqualifizierten, externen Projektingenieuren bevorzugen. Obwohl die Ttigkeit des Projektingenieurs mit der eines Unternehmensberaters ohne Weiteres vergleichbar ist (" Technologie-Consulting"), muss sich die Branche seit Jahren gegen das negative Image der Leih- und Zeitarbeit wehren. Aufgrund der organisatorischen Gestaltung einer Innovationskooperation ist es aus rechtlichen Grnden in vielen Fllen nicht anders mglich, als die Zusammenarbeit auf der Grundlage des Arbeitnehmerberlassungsgesetzes vertraglich zu vereinbaren. Dieses rechtliche Konstrukt darf jedoch nicht mit dem Gegenstand gewerblich-kaufmnnischer Leih- oder Zeitarbeit gleichgesetzt werden, bei der es in erster Linie um Kapazitt und nicht um technologische Wertschpfungsprozesse geht. Arbeitsbedingungen, tarifrechtliche Aspekte, Entgeltpolitik oder betriebliche Weiterbildung hngen urschlich nicht mit der Vertragsart Arbeitnehmerberlassung zusammen und sollten von der ideologischen Diskussion getrennt betrachtet werden. Der Autor leistet mit diesem Buch einen wichtigen Beitrag zur Aufklrung aus der Perspektive eines Personalentwicklers und beschreibt schonungslos das drngende Problem der Branche, das als "Qualifizierungsdilemma" die Innovationsfhigkeit der Industrie bedroht. Mit dem Entwurf eines Kompetenzprofils fr Projektingenieure bietet der Autor einen praktischen Ansatz fr die Gestaltung von Personalentwicklungsmanahmen durch Ingenieurdienstleister.


Kundevurderinger

ARKs anbefalinger

Det finnes ingen vurderinger av dette produktet. Skriv anmeldelse

Anbefalt


Tips en venn